Samstag, 29. Dezember 2012

Dorf im Winter

In unserem Vorzimmer hängt mein neuestes Nähprojekt - ein Wandquilt mit vielen schneebedeckten Dächern. Wenn schon draußen kein Schnee zu finden ist, dann holt man sich den Schnee eben als Bild ins Haus ;-)
Die Vorlage stammt aus der Zeitschrift "Patchwork Spezial, Weihnachten 05/2012". An diesem Wandquilt gefällt mir besonders gut, dass darauf keine Weihnachtsmotive zu finden sind. So kann der Quilt auch nach Weihnachten noch hängen bleiben - vielleicht sogar bis ein passendes Frühlingsbild fertig ist :-)






All meinen Lesern eine schöne Silvesternacht und einen guten Rutsch ins Neue Jahr! 
Für 2013 wünsche ich Euch Gesundheit, Glück und viele viele viele viele viele Nähideen!

Liebe Grüße, Julia

Sonntag, 23. Dezember 2012

Christbaumdecke

Mein Weihnachtsquilt hat endlich seinen Platz an einer Wand gefunden - nämlich im Wohnzimmer.

Gerade noch rechtzeitig habe ich nun die passende Christbaumdecke fertig genäht. Die Stoffe sind auch aus der Serie "Winterberry Lane" von Red Rooster Fabrics.





Und auch sonst war ich diesen Advent wieder sehr bastel- bzw. dekofreudig. An unserer Haustür hängt auch heuer wieder ein einfacher Türkranz aus Stechpalmenzweigen mit rot-weiß-karierter Schleife. Der Stiegenaufgang hat eine besonders kitschige Girlande aus Tannenreisig mit roten Glocken, einem roten Schlitten und rot-grün-karierten Schleifen erhalten. Mir kann es in der Weihnachtszeit gar nicht zu kitschig sein :-) :-) :-)




Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!

Weihnachtliche Grüße, Julia



Mittwoch, 19. Dezember 2012

1840er Winterkleid

Die letzten Wochen war ich so sehr mit dem Adventskalender auf meinem Rezepteblog beschäftigt, dass ich diesen Blog bösartig vernachlässigt habe. Dabei war ich auch im Nähzimmer alles andere als untätig. Immerhin konnten wir dieses Jahr erstmals Karten für die Adventveranstaltung "Tannengraß und Lebzeltstern" im Freilichtmuseum Stübing ergattern und haben uns zu diesem Anlass für einen weiteren Ausflug in die 1840er entschieden.

Um nicht im dünnen Baumwollkleidchen zu erfrieren, habe ich mir ein warmes Wollkleid genäht. Die verwendeten Materialien sind karierter Wollstoff und dunkelbraune Baumwolle für die Paspelierung an Rocksaum, Ausschnitt, Ärmellängen und Schulternähten.
Schnittmuster ist wieder Laughing Moon Nr. 114 (Ladies Round Dresses 1840-1852); allerdings diesmal die Variante mit dem Verschluß im Vorderteil.









Mit dem restlichen karierten Wollstoff habe ich dann gleich meinen neuen Umhang aus dunkelrotem Walkloden gefüttert. Der Umhang ist unglaublich warm und kuschelig!!! Das Schnittmuster für den Umhang hab ich von Eva - DANKE *knuddel*





Für die neue Schute und die passenden Handschuhe musste ich keinen neuen Stoff kaufen. Die dunkelgrüne Wolle ist ein Reststoff von meiner Pelerine. Das verwendete Schnittmuster für die Schute ist Butterick Nr. 4697. Innen besteht die Schute nur aus Filz und Hutdraht; somit kann auch Regen oder Schnee dem wärmenden Stück nichts anhaben :-)





Dank dieser vielen Schichten an Wollstoffen war mir während unserem Besuch im verschneiten Freilichtmuseum schööööööön warm :-)




Weitere Fotos von unserem Adventausflug folgen in den nächsten Tagen auf unserer Homepage www.kleidertruhe.at!

Sonntag, 18. November 2012

Kreuzstich-Kitsch-Kissen

Nach der jahrelangen Quälerei mit meiner Weihdecke hätte ich nicht gedacht, dass ich jemals wieder Lust auf Kreuzstich habe. Aber nachdem unser Kaminofen nun wieder täglich beheizt wird, hatte ich Lust auf ein paar "rustikale Dekoobjekte" für unser Wohnzimmer. Und siehe da - auf unserer Couch liegen drei neue Polster mit Kreuzstichmuster. Dass ich dafür nicht wieder 10 Jahre gebraucht habe, überrascht mich wahrscheinlich mehr als Euch ;-)



Samstag, 17. November 2012

Spieltisch

Heute zeige ich einmal ein ganz anderes Nähprojekt - nicht ich werde damit eingekleidet, sondern unser neuer Couchtisch :-)

Der "Überzug" erfüllt drei Funktionen:
  1. Meine Tageskinder haben einen neuen Spieltisch, auf dem sie mit den Autos rumsausen können (derzeit finden sie es allerdings lustiger im "Wasser" zu sitzen oder zu liegen *ggg*).
  2. Die scharfen Ecken und Kanten sind unter zwei Schichten Stoff und einer Schicht Vlies versteckt.
  3. Die Tischplatte wird von kratzigen Spielsachen verschont und bleibt diesmal vielleicht länger schön :-)
Verwendete Stoffe und Vlies stammen wieder aus meinem Stofflager. Zur Abwechslung werden die Stoffstapel bei mir kleiner statt größer *freu*





Freitag, 16. November 2012

Ohne Schute nach England ;-)

Nicht die Spuren von Jane Austen sondern ein "ganz gewöhnlicher Sightseeing-Urlaub" lockten uns diesmal nach England. Schute und Spencer mussten also zuhause bleiben und der Nähaufwand hielt sich somit in Grenzen. Trotzdem konnte ich nicht ganz auf "kreative Reisevorbereitungen" verzichten:

Das wichtigste bzw. wärmste Nähprojekt - eine Jacke nach dem Schnittmuster Nr. 18 aus der Ottobre 5/2009 (Penelope Fischgrat-Tweed-Jacke). Den Stoff für die Jacke habe ich schon ewig in meinem Stofflager. Eine liebe Bekannte hat ihn vor ein paar Jahren "ausgemistet" und dabei an mich gedacht. Zuvor dürfte der Stoff wohl auch bei ihr schon ein paar Jährchen gelegen haben; immerhin hängte noch ein Schilling-Preisschild auf dem Stoff. Dank diesem Preisschild kann ich Euch auch die Materialzusammensetzung verraten: 91% Schurwolle und 9% Seide. Gefüttert wurde die Jacke mit blauer Baumwolle; geschlossen wird sie mit Druckknöpfen.






Weiters hab ich mir aus Baumwolljersey ein Longshirt nach dem Schnittmuster Nr. 1 aus der Ottobre 5/2012 (Stitch Details Leinentunika/-kleid) genäht. Der Gürtel aus grauem Wollstoff ist aus dem Buch "Tildas zauberhafte Welt" von Tone Finnanger.




Und noch ein einfaches Shirt nach dem Schnittmuster Nr. 3 aus der Ottobre 5/2009 (Bohemian Stricktunika). Auf dem verwendeten Jersey findet man viele viele kleine Rosen - perfekt für eine Englandreise, oder nicht??? ;-)




Das verlängerte Wochenende in London war kalt, lustig und - natürlich - viiiiiiiiiel zu kurz. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht lange bis zur nächsten Englandreise dauern wird. NACH England ist VOR England *zwinker zu Eva*



Sonntag, 14. Oktober 2012

Cocktailschürze 1957

Für eine weitere Retro-Woche auf meinem Rezepteblog hat mir noch die passende Schürze gefehlt. In der Zeitschrift "Schwabe - Der neue Schnitt" von Juni 1957 habe ich die Schnittmuster für vier herrlich kitschige Cocktailschürzen gefunden, die "man auch ruhig anbehalten kann, wenn Gäste kommen." :-)




Aus violett gestreifter Baumwolle und weißer Baumwollspitze habe ich mir dieses süße Schürzchen genäht. Das verwendete Schnittmuster ist Nr. 2150 (Bogen B, Schnitt Nr. 3).







Meine zweite Retro-Woche mit sieben Rezepten aus den 50er und 60er Jahren startet morgen auf meinem Blog www.backebackekuchen.com!



Samstag, 6. Oktober 2012

1840er Accessoires

Nachdem ich mit meiner Schute noch nicht ganz zufrieden war, habe ich sie vor dem Erlebnistag im Freilichtmuseum Stübing nochmals "überarbeitet" und kann Euch nun endlich ein paar Details zeigen. Der äußere Stoff und die neue Dekoration sind aus dunkelblauem Leinen; innen sorgen Filz und Hutdraht für die richtige Form. Das verwendete Schnittmuster ist Lynn McMasters Nr. 40 (1840-1850s Bonnet).






Außerdem habe ich meine Garderobe um eine wärmende Pelerine aus dunkelgrüner Wolle und eine einfache Schürze aus blauem Leinen erweitert. Das verwendete Schnittmuster für die Pelerine ist Laughing Moon Nr. 114 (Ladies Round Dresses 1840-1852).






Trotz der grauen Wolkendecke und gelegentlichem Nieselregen haben wir den Tag im Freilichtmuseum wieder sehr genossen:
zahlreiche Besucher, viele nette Bekanntschaften, neue nette "Nachbarn", unsere kulinarischen Mitbringsel und unser gemütliches Plätzchen in unserem Zelt - das von Eva einen neuen Überzug und schöne Vorhänge erhalten hat. DANKE EVA *knuddel*

(Beängstigend finde ich nur, dass das Auto von Veranstaltung zu Veranstaltung immer voller wird....)




Eva besucht unsere neuen "Nachbarn"
Unser Frühstückstisch :-)


Weitere Fotos vom Erlebnistag findet Ihr auf unserer Homepage www.kleidertruhe.at!

Dienstag, 25. September 2012

Viktorianische Küchenschürze (handbedruckt)

Ein weiteres Projekt vom  Stoffhanddruck-Kurs ist eingebügelt und bereit um gezeigt zu werden. Meine viktorianische Küchenschürze hat eine blaue Blumenbordüre erhalten. Nun hoffe ich, dass die Schürze auch bald zum (Küchen-)Einsatz kommt ;-)





Sonntag, 23. September 2012

Der erste Ausflug in die 1840er...

Wieder einmal ist der Kleiderschrank bzw. unsere Kleidertruhe um eine "neue Zeit" reicher. Dank einigen Romanverfilmungen sind die 1840er plötzlich auf der "To-Sew-Liste" aufgetaucht und sind dort immer weiter nach oben gewandert :-)

Für mein erstes Tageskleid habe ich das Schnittmuster Laughing Moon Nr. 114 (Ladies Round Dresses 1840-1852) verwendet und mich für die Variante mit gezogenem Vorder- und Rückteil entschieden. Geschlossen wird das Kleid im Rückenteil. Der verwendete Stoff ist grüne Baumwolle mit blauem Blümchendruck. Ausschnitt, Schulternähte, Ärmellänge und Rocksaum wurden - passend zur neuen Schute - dunkelblau paspeliert.
Die Schute aus dunkelblauem Leinen ist nach dem Schnittmuster Lynn McMasters Nr. 40 (1840-1850s Bonnet) entstanden. Da ich beim Nähen einen gewissen Zeitdruck hatte *räusper*, bin ich mit der Verarbeitung nicht so ganz glücklich - daher möchte ich das gute Stück diese Woche nochmals in alle Einzelteile zerlegen und neu zusammennähen. Detailfotos folgen daher in Kürze... :-)






Wegen der tieferen Taille und dem "fehlenden Umfang wegen fehlender Krinoline" stand ich den 1840ern anfangs eher skeptisch gegenüber. Mittlerweile schwirren aber bereits weitere 1840er-Projekte durch Kopf und Nähzimmer ;-)

Mittwoch, 15. August 2012

Frontklappenkleid (handbedruckt)

Beim Stoffhanddruck-Kurs im Freilichtmuseum Stübing konnte ich - unter anderem - die zugeschnittenen Teile für ein neues Frontklappenkleid bedrucken. Saum, Ärmel und Latz haben blaue Blümchenbordüren erhalten.



Saum
Ärmel und Latz


Nach laaaaangen Bügeleinheiten habe ich die Teile nun endlich zum Kleid vernäht. Das verwendete Schnittmuster ist Period Impressions Nr. 464 (Bibb Front Muslin Dress 1800-1812).









Bei Evas Geburtstags-Kutschenfahrt hatte ich bereits Gelegenheit das neue Kleid auszuführen. Bereits zum zweiten Mal haben wir eine schöne Kutschenfahrt mit dem Schlosskutscher gemacht und dabei traumhaftes Wetter genossen! Anschließend haben wir den Ausflug bei einem gemütlichen Picknick im Schlosspark Eggenberg ausklingen lassen.






Weitere Fotos von unserem Ausflug folgen in den nächsten Tagen auf unserer Homepage www.kleidertruhe.at!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...